Thementag zu:

„100 Jahre Republik Österreich“

 

Ein Schultag der anderen Art: Abseits vom gewohnten Stundenplan im 50-Minuten-Takt widmete sich unserer Schule den Höhen und Tiefen der letzten hundert Jahre Österreichs, der Zeit zwischen 1919 bis 2018.

Nach einem höchst informativen Vortrag des renommierten Historikers Dr. Helge Zoitl spürten die Schüler/innen und Lehrkräfte in einer Vielzahl von Workshops und Aktivitäten den vergangenen und gegenwärtigen Ereignissen und Lebensumständen in Österreich nach:

Womit hatte die junge Republik 1918 zu kämpfen? Wie ernährte man sich in Zeiten der Not? Wie und wodurch wandelte sich das Frauenbild? Warum funktionierte die Propaganda der Nazi- Diktatur? Welche Gefahren gehen von Fake News aus? Welcher Zeitgeist prägte unsere Hymnen? Empört eine Re-Inszenierung einer Valie-Export-Aktion noch immer? Was war die „Mühlviertler Hasenjagd“? Welche Werthaltungen spiegeln sich in Schulbüchern und Lehrplänen? Wie entwickelte sich das Berufsbild der Kindergartenpädagogin? Was sagen Zeitzeugen? Wo kann man in Steyr der „Geschichte Österreichs“ begegnen? Etc.

Was stellt sicher, dass es uns weiterhin gut geht?

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer Abschlussfragerunde an den Referenten hielten die Schüler/innen in einer gemeinsamen Wandinstallation ihre Conclusio und Wahrnehmung in einem Kurzstatement fest.

Zusammen mit den über den ganzen November gespannten Unterrichtsinhalten, Wandtafeln mit aktuellen Zeitungsartikeln zur Geschichte Österreichs, einer „Meilensteinstiege“ mit den wichtigsten historischen Daten und Ereignissen, über die alle tagtäglich xmal gehen,will dieser stimmungsmäßig sehr angeregt und motiviert verlaufende Thementag vor allem eines verankern:

Österreich ist schön und das Leben hier ist gut – ziehen wir die Lehren aus dunkeln Zeiten.

Das Miteinander zählt, stellen wir das Gemeinsame vor das Trennende.

 

BUNDESBILDUNGSANSTALT FÜR ELEMENTARPÄDAGOGIK IN STEYR
NEUE WELT-GASSE 2
4400 STEYR
0 72 52 | 46 2 88